Folgen der Gesundheitsreform 2005:

Der Zahnersatz ist seit der Gesundheitsreform im Jahre 2005 für viele Patienten (und die Anzahl steigt ständig !) nahezu unbezahlbar geworden.
Durch immer weiter steigende Energiepreise ( Ende in Sicht ??) und dadurch bedingt allgemeine Kostenerhöhungen sind die Haushalte hoch belastet, so das viele Patienten den Gang aus Angst vor der hohen Rechnung zum Zahnarzt scheuen.

Die Folgen:
Die erforderlichen Maßnahmen zur Erhaltung des Gebisses werden verschoben oder gleich verworfen.

Die Folgen für die Zahnarztpraxis:

Es werden mit einigem Aufwand eine unfangreiche Beratung vorgenommen, Planungen und Heil-und Kostenpläne erstellt, dann stellt der Patient fest das er sich den Zahnersatz nicht leisten kann. Die Arbeit wird nicht ausgeführt und Ihre bisher geleistete Arbeit ist damit umsonst gewesen weil sie teilweise nicht berechnet werden kann.

Bieten Sie Ihren Patienten doch eine Alternative :

Günstigen Zahnersatz !

Der Patient spart dabei bis zu 60 % gegenüber den deutschen Preislisten, erhält bis zu 5 Jahre Garantie und Ihr Arzthonorar bleibt davon aber unberührt !

Ihr Vorteil:

Sie steigern Ihre Umsätze durch mehr ausgeführte Arbeiten, der Werbeeffekt durch Patientenwerbung ist dabei nicht zu unterschätzen.

Viele Patienten entscheiden sich für höherwertige Arbeiten, die außerhalb der Regelversorgung liegen, und damit eine Abrechnung nach GOZ möglich machen , z.B.: Vollberblendete Keramikkronen statt vestibulär verblendete Kronen, Teleskopprothese statt einer Klammerprothese, usw.